Pizza Feta

Pizza Feta
Feta auf der Pizza sorgt für schöne Farbakzente mit der roten Tomatensoße (er verliert auch nach hohen Temperaturen seine schneeweiße Farbe nicht) und schmeckt angenehm würzig im Gegensatz zu Mozzarella oder Gouda. Verfeinert mit grünen, frischen Kräutern ist diese Pizza ideal für den leichten Genuss.


Zutaten
für eine Pizza á 30 cm Durchmesser
  • 1 Portion Pizzateig (150 g), Rezepte hier
  • ca. 70 g PizzasauceRezepte hier
  • 40 g Pizzakäse (Gouda o.ä.)
  • 40 g gewürfelten Feta
  • frisch gehackte Kräuter (z.B. Petersilie, Basilikum etc.)

Zubereitung

Zuerst braucht Ihr einen passablen Pizzateig. Rezepte dazu gibt es auf dieser Webseite unter der entsprechenden Kategorie. Wichtig ist, den Pizzateig mit genügend zeitlichem Vorsprung herzustellen, sodass er ausführlich gehen und ein gutes Aroma entwickeln kann. Empfehlenswert sind mindestens 24 Stunden Ruhezeit.

Zweiter wichtiger Punkt ist die Backtemperatur! Um mich kurzzufassen: Je höher die Ofentemperatur, desto schneller ist die Pizza fertig. Und je schneller eine Pizza fertig gebacken ist, desto besser ist sie von der Qualität und vom Geschmack. So einfach ist das. Von daher rate ich jedem, der nicht einen guten, alten Holzofen sein eigen nennt, mit einem Pizzastein zu arbeiten. Den legt man vor dem Backen in den Ofen und die Pizza anschließend auf den heißen Stein, so wird zumindest ein ordentlicher Steinofen simuliert.1) Der Teig muss nun erstmal in Form gebracht werden, entweder per Hand oder mit einem Nudelholz. Obwohl echte Pizzabäcker dich komisch anschauen, kommst du ihnen mit einem Nudelholz…

Pizza Feta selber backen
Pizza Feta vor dem Backen

2) Wenn der Teig schön rund und wenige Millimeter dick ist, wird er sparsam mit leckerer, selbstgemachter Tomatensoße bestrichen.

3) Nun streut ihr frisch geriebenen Käse (mittelalten Gouda, Edamer oder geriebenen Mozzarella) über die Tomatensoße und belegt den Käse anschließend mit reichlich Fetawürfeln. Wer mag, kann auch noch Oliven und Zwiebeln drübergeben.

4) Jetzt kommt die Pizza in den glühend heißen Ofen und ist bei Verwendung eines Pizzasteins in ca. 6 Minuten knusprig gebacken. Auf einem altmodischen Blech hingegen dauert das Backen mindestens 12 Minuten, eher aber länger. Und je länger die Pizza im Ofen bleibt, desto mehr Geschmack geht leider auch mit den Kamin hinaus…

Pizza Feta selber backen

Nun kann die fertige Pizza mit grünen Kräutern bestreut werden, dass sorgt für guten Geschmack und ein wenig Farbe. Ob man die Kräuter vor oder nach dem Backen drüber streut ist Ansichtssache, jeder wie er mag, es gibt hier kein richtig oder falsch.

Genießt Eure selbstgebackene, frische Pizza Feta mit einem guten Rotwein.

Ciao und Guten Appetit bei Pizza Feta!

2 Comments

  • Küchenmaus

    10. April 2015 at 14:17 Antworten

    Hallo,

    ich würde dich gerne zu unserem neuen Blogevent mit dem Motto „meine Inspirationen“ einladen. Die Idee hinter diesem Event ist es, dass ihr einen Blog vorstellt, welcher euch inspiriert und euren Lesern erzählt, warum euch dieser Blog begeistert. Außerdem geht es darum, ein größeres Netzwerk untereinander zu kreieren und den Blog, welcher einen besonders inspiriert, mit ein paar netten Worten zu loben.
    Alle Infos zu dem Event findest du hier: http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/295

    Ich würde mich sehr freuen, wenn du auch mitmachen würdest.

    Liebe Grüße
    Isabell

  • Laura

    17. Mai 2015 at 15:24 Antworten

    Alle Pizzen sind bestimmt echt lecker, vorallem die etwas exotischeren aber die Feta-Pizza ist meine Lieblingspizza, ich liebe Schafskäse:-)

    Viele Grüße aus Südtirol-kalterersee, Laura.

Post a Reply to Laura Cancel Reply