Weiße Pizzasoße für Meeresfrüchte-Pizza

Es gibt kaum eine Sache, an der weniger gezweifelt wird als daran, dass eine Pizza aus Teig, Tomatensoße und Käse bestehen muss. Außer vielleicht, dass es nachts kälter als draußen ist… Naja, ihr wisst schon. Aber zu einer leckeren Meeresfrüchte-Pizza passt in vielen Fällen die traditionelle Tomatensoße gar nicht optimal. Zum Beispiel verliert eine Garnelenpizza meiner Meinung nach durch eine intensive Tomatensoße sogar einen Großteil ihres besonderen Aromas sowie ihrer Optik.

Abhilfe schafft dazu eine alternative, weiße Pizzasoße. Folgendes Rezept ist als Grundsoße zu verstehen und kann natürlich dem eigenen Geschmack bzw. den vorhandenen Zutaten angepasst werden. Anschließend wird sie wie eine traditionelle tomatenhaltige Pizzasoße auf den Pizzafladen gestrichen und dann mit Käse und den restlichen Zutaten belegt.

weiße Pizzasoße


Zutaten
reicht für ca. 3 runde Pizzen á 30 cm Durchmesser

  • ein Becher Saure Sahne/Schmand/Sour Cream o.ä.
  • Milch (1/3 Becher, s.o.)
  • ein EL Kapern
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Dill
  • Salz
  • ein TL frisch geriebene Ingwer



Zubereitung

1) Fügt alle Zutaten ein einer Schüssel zusammen und vermengt sie mit einer Gabel oder Ähnlichem, bis
eine gleichmäßige, cremige Konsistenz entstanden ist.

weiße Pizzasoße
Crème fraîche, Kapern, Dill, Ingwer und ein Hauch Chili 

2) Das war’s schon, so einfach! Nun nichts wie auf die Pizza mit der weißen Pizzasoße!


Tipps

Als Grundlage dieser Soße dient ein sehr fetthaltiges Milcherzeugnis eurer Wahl. Ich habe gute Erfahrungen mit saurer Sahne und im englischsprachigen Ausland mit Sour Cream gemacht. Ich glaube, es handelt sich dabei in den meisten Fällen um ein fast deckungsgleiches Produkt. Die Milch dient dazu, die Soße etwas streichfähiger zu machen. Spült einfach den Becher mit etwas Milch aus. Genau nachmessen muss man hier nicht.

weiße Pizzasoße auf Pizza Scampi
weiße Pizzasoße auf Pizza Scampi mit Thunfisch und Spinat

Wer keine Kapern mag (da gibt es mehr Leute als man gemeinhin denken mag), lässt diese einfach weg, sie passen jedoch hervorragend zu dieser Soße. Ingwer empfehle ich immer frisch zu kaufen und nicht auf getrocknete oder gemahlenen Produkte zurückzugreifen. Ihr könnt eine Ingwerwurzel wochen- wenn nicht sogar monatelang aufbewahren und immer bei Bedarf ein kleines Stückchen verwenden. Für diese Soße reibe ich das Ingwerstück mit der Küchenreibe sehr fein und menge es unter die restlichen Zutaten.

Falls ihr mal zu viel Ingwer haben solltet, macht Limo draus. Einfach in Stückchen schneiden, mit ordentlich Zitronensaft, Zucker und Wasser aufsetzen, ziehen lassen, absieben und dann mit Mineralwasser verdünnen. Ein paar Minzblätter drauf, fertig! Kleiner Tipp am Rande.

Ciao und viel Erfolg beim Backen Eurer Pizza mit weißer Pizzasoße!

No Comments

Post a Comment