Vollkorn Pizzateig

Viele Pizzerien bieten mittlerweile Pizza aus Vollkornmehl auf ihrer Speisekarte an. Sogar im Kühlregal gibt es Vollkornpizzen von Dr. Ö. Und was der kann, können wir schon lange. Wollen wir uns heute also an Vollkornpizzateig heranwagen, eine leckere und gesunde Pizzateigvariante.

Der Teig ist aufgrund des gröberen und nicht gesiebten Mehles viel dunkler als herkömmlicher Pizzateig, jedoch ist er sehr gesund, ballaststoffreich und weist ein intensives Aroma auf. Wer das Glück hat und eine kleine Mühle sein eigen nennen kann, der mahlt sein Vollkornmehl natürlich frisch für jeden Teig aus dem vollen Korn.


Zutaten:

  • 600 g Mehl
  • 350 ml Wasser
  • 5 g Hefe
  • 1 TL Salz(oder etwas mehr)

———————————————————————————————————————–

Zubereitung für Eilige

Hefeteig aus oben genannten Zutaten herstellen, lange und kühl gehen lassen, Teiglinge formen, Pizza backen, fertig!

———————————————————————————————————————–

Zubereitung Schritt für Schritt

Bei Vollkornpizzateig gibt es ein paar Kleinigkeiten zu beachten, jedoch nichts Gravierendes, sodass auch ungeübte Pizzabäcker schnell einen guten und schmackhaften Pizzateig aus Vollkornmehl herstellen können.

Vollkornmehl benötigt mehr Wasser als helles Mehl, um richtig quellen zu können. Dies ist jedoch in der Zutatenliste bereits berücksichtigt worden. Ebenso benötigt Vollkornpizzateig mehr Hefe, um richtig gut gehen zu können. Wenn dem Teig jedoch Zeit gegeben wird, kann auch mit einer Messerspitze Hefe der oben genannte Teig hergestellt werden. Ob Öl verwendet werden soll oder nicht, liegt allein am Geschmack desjenigen, der den Vollkornpizzateig macht. Ich nehme kein Öl, um diesen Teig zuzubereiten.

Kommen wir nun zur Herstellung des Teiges

1) Wenn alle Zutaten vorbereitet sind, als erstes das lauwarme Wasser in eine große Schüssel geben und die Hefe hineinbröckeln. Anschließend gut vermischen, bis sich die Hefe aufgelöst hat.

2) Danach ca. 1/3 des Mehls dazugeben und mit einem Löffel gut umrühren, sodass ein gleichmäßiger, cremiger Teig entsteht.

3) Nun das Salz und das restliche Mehl hinzufügen und mit dem Knethaken des Handrührgerätes oder der eigenen Hand gut verkneten. Wenn der Teig nicht mehr klebt, sollte er noch einige Minuten per Hand außerhalb der Schüssel weitergeknetet werden. Dies macht Ihr am besten auf einem Backbrett oder der Arbeitsplatte Eurer Küche.

4) Nun ist der Vollkornpizzateig auch schon fertig und sollte, wie jeder andere Pizzateig auch, langsam und kühl gehen bis zur eigentliche Verarbeitung.

Es empfiehlt sich, den Teig vor der eigentlichen Gare erst einmal an einem warmen Ort ein wenig vorgehen zu lassen, sodass die Hefen sich fleißig vermehren können. Dies sollte jedoch nicht länger als ein oder zwei Stunden dauern. Anschließend den Teig in einer luftdichten Verpackung (Tupperdose, Teigschüssel mit Klarsichtfolie abdecken etc.) in den Kühlschrank geben und dort mindestens 24 Stunden ruhen lassen.
Trick Siebzehn: Die Aufbewahrungsbox ein wenig mit Öl einreiben, so klebt der Teig beim herausnehmen später nicht fest.

Der Vollkornpizzateig vor und nach dem Gehen
 

Drei Stunden vor dem Pizzabacken den Vollkornpizzateig dem Kühlschrank entnehmen, Teiglinge formen und dann diese akklimatisieren und ein wenig gehen lassen. Zum Formen der Teiglinge müssen diese Zimmertemperatur haben.

Anschließend kann der Vollkornpizzateig geformt und mit dem Belegen der Pizza begonnen werden. Anregungen dazu findet Ihr auf der rechten Seite im Menü.

Ciao und gutes Gelingen beim Pizzateig aus Vollkornmehl!

2 Comments

  • _Chiisai_

    7. August 2014 at 17:34 Antworten

    für wieviele Portionen reicht der Pizzateig? :)

  • Ahmed

    8. August 2014 at 1:42 Antworten

    Hey, ich rechne mit 150 – 200 Gramm Teig pro Pizza (Durchmesser 30 cm), das heißt bei der Mengenangabe aus diesem Rezept kannst Du 5 – 6 Pizzen backen. Viel Erfolg und berichte mal, wie es geschmeckt hat! 😉

Post a Comment